© Credits: Adobe Stock / Gala
Engagement

Hilfe für Menschen aus der Ukraine

Die Folgen des Russland-Ukraine-Krieges lösen auch in Berlin eine Welle der Unterstützung und Hilfsbereitschaft aus. Gemeinsam mit der Berliner Stadtmission unterstützt auch degewo Menschen, die in Not gekommen sind.

Bereits seit vielen Jahren unterstützt degewo die Berliner Stadtmission – deshalb war es naheliegend, diese Zusammenarbeit in dieser schwierigen Situation auszuweiten.

Die Berliner Stadtmission hat ihre Nothilfe aktiviert und prüft gemeinsam mit Mitarbeitenden verschiedener Dienstbereiche, welche Hilfe benötigt wird. Aktuell werden unter anderem Geflüchtete in einem ehemaligen Hotel untergebracht und versorgt. Außerdem sorgt die Stadtmission im Auftrag des Berliner Senats für Struktur und Logistik innerhalb eines 600 qm großen Zeltes auf dem Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof. 

Unterstützen Sie mit einer Spende

Derzeit hilft besonders eine Spende, die es der Stadtmisson ermöglicht, flexibel dort Hilfe zu leisten, wo sie am dringendsten benötigt wird.

Klicken Sie auf die weiße Kachel, um zur Eingabemaske zu gelangen. Wir sagen DANKE!

Ehrenamtlich unterstützen

Neben Geld- und Sachpenden gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Eine Form ist die Zuwendung. Schon eine Stunde im Monat hilft, um bei der Essensausgabe zu helfen, Menschen zu Ämtern zu begleiten oder ihnen einfach zuzuhören. Die Berliner Stadtmission bietet auf ihrer Ehrenamts-Seite zur Ukraine-Hilfe einen Überblick, wo ehrenamtliche Unterstützung dringend gebraucht wird.