Engagement

Teil 3 der Portraitreihe des degewo-Junior-Teams: Hochspringerin Blessing Enatoh und Dreispringerin Caroline Joyeux

Weiter geht´s mit unserem degewo-Junior-Team: Heute stellen sich zwei Nachwuchsathletinnen aus unterschiedlichen Sprungdisziplinen vor und zeigen Übungen für zuhause. Machen Sie mit!

Zum degewo-Junior-Team gehören neben dem Geher Leo Köpp und den Läuferinnen und Läufer Nele Weßel, Yacouba Pfälzner und Alica Schmidt auch die Hochspringerin Blessing Enatoh und die Dreispringerin Caroline Joyeux. Genauso erfolgreich, trainieren auch sie in den eigenen vier Wänden für ihre nächsten Wettkämpfe.

Blessing Enatoh – Mit 17 Jahren in den Bundeskader des Deutschen Leichtathletik Verbandes

2002 in Nigeria geboren, verbrachte Blessing Enatoh ihre ersten zwei Lebensjahre in den Niederlanden bevor sie 2004 mit ihrer Familie nach Neuruppin und später nach Berlin zog.
In ihrem Verein, dem TSV Spandau 1860, trainierte sie seit der 7. Klasse in den Disziplinen Hochsprung und Sprint. Bei den Berlin-Brandenburgischen-Hallenmeisterschaften 2018 in Potsdam sprang sie völlig unerwartet und unvorbereitet die Höhe von 1,73 m. Bundestrainer Jan-Gerrit Keil entdeckte das Naturtalent und kooperiert seither mit ihrem Heimtrainer Detlef Klaar und ihr. Auf den Hochsprung fokussiert, machte sich ihr Ehrgeiz bezahlt: Im Sommer 2019 erzielte sie mit einem Sprung in Höhe von 1,79 Metern ihre persönliche Bestleistung und wurde vergangenes Jahr Dritte bei den Deutschen Meisterschaften U18 in Ulm. Es ist daher kein Wunder, dass es Blessing in den Hochsprung-Bundeskader des DLV 2019/2020 geschafft hat. Kurz bevor Veranstaltungen und Wettkämpfe abgesagt wurden, setzte Blessing nochmal ein Zeichen und belegte im Februar bei den Deutschen Hallenmeisterschaften U20 in Neubrandenburg den dritten Platz. 
Doch woher nimmt sie diese sportliche Ambition? Die Antwort: „Mich begeistert einfach alles. Von den Momenten während des Wettkampfes, bis zu den neu geschlossenen Freundschaften! Die Leichtathletik, spezifischer der Hochsprung, ist ein Teil meines Lebens geworden und ich schätze jede einzelne Sekunde!” berichtet die Nachwuchsathletin voller Freude. Bei so viel Leidenschaft wundert es nicht, dass sich Blessing auch zuhause fit hält. Wie? Das zeigt sie uns:

Caroline Joyeux – mit drei Sprüngen zum Gold

Bereits im Alter von 8 Jahren trat die 2001 geborene Caroline Joyeux dem Verein LG Nord Berlin bei. Und dort probierte sie sich in unterschiedlichen Disziplinen, wie dem Weitsprung und Sprint aus, bis sie unter dem Trainer Byron Casfor den Dreisprung für sich entdeckte. „Der Dreisprung fasziniert mich, da man an allen drei Sprüngen immer wieder feilen muss und eine Verbesserung gleich viel größer ausfällt als bei anderen Disziplinen" schwärmt die Nachwuchsathletin. Ihre größten Erfolge feierte sie bereits im Alter von 17 Jahren: 2018 wurde Caroline Deutsche U18-Meisterin; ein Jahr später erreichte sie mit ihrer persönlichen Bestleistung – einer Sprungweite von 12,99 Metern – die Goldmedaille bei den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften. Nun ist ihr Ehrgeiz geweckt, auch die 13-Meter-Marke zu knacken. Dabei hilft ein hartes Training – auch von zuhause. Ihre Tipps zeigt uns Caroline im Video:

Im nächsten Teil unserer Serie stellen wir Ihnen weitere Läuferinnen des degewo-Junior-Teams vor: Agnes Thurid Gers, Tamila Markgraf und Vanessa Hammerschmidt.

Hintergrund: Unsere Kooperation mit dem Berliner Leichtathletik-Verband

Durch unsere Kooperation mit dem Berliner Leichtathletik-Verband unterstützen wir lokale Athletinnen und Athleten im Bereich Nachwuchsförderung. Unser degewo-Junior-Team engagiert sich bei degewo für unterschiedliche Projekte – ob mit Tipps für ein Workout zuhause oder einer Patenschaft beim degewo-Schülertriathlon. Zweimal im Jahr holen wir zudem ein Bewegungsangebot ins Quartier. Unsere Mieterinnen und Mieter können sich hierbei in den Disziplinen Laufen, Springen, Werfen ausprobieren.