Obst liegt auf einem Arbeitsplatz
Nachbarschaft

Gesund durch die Isolation: Fünf Tipps, um fit zu bleiben

Björn Wittwer, M.A. Sportpsychologie & Sporternährung, dp-concepts.de

Die Zeit der Isolation bedeutet auch weniger Motivation. Wir bewegen uns weniger und ernähren uns ungesünder. Doch das muss nicht sein. Unser Ernährungsexperte Björn Wittwer hat fünf nützliche Tipps zusammengestellt, wie wir einfach fit und gesund bleiben können.

Um sich gesund zu ernähren und fit zu bleiben, braucht es nicht viel und Sie müssen auch keinen Kochkurs absolvieren. Mit ein paar einfachen Tipps bekommen Sie zu Hause ausgewogene Mahlzeiten ruckzuck gezaubert. Auf diese fünf Punkte sollten Sie dabei besonders achten:

1. Struktur schafft Wohlbefinden

Ihrem Tag eine Struktur zu geben, kann in diesen Zeiten sehr hilfreich für Ihre Gesundheit und inneres Wohlbefinden sein. Also planen Sie Ihren Tag und setzen Sie Prioritäten:

  • Setzen Sie sich für jeden Tag bestimmte Aufgaben als Ziel und schreiben Sie diese auf. Alles ist möglich: Ein Anruf bei Freunden oder Verwandten, Sport, der Einkauf oder eben neue Rezepte, die Sie schon immer testen oder nachkochen wollten.
  • Setzen Sie ein Häkchen hinter Ihren erfüllten Aufgaben.

Probieren Sie es aus! Es wird Ihnen am Abend ein intensiveres Feierabendgefühl geben.

2. Richtig und gesund einkaufen

Gesund essen bedeutet Planung. Wenn man der aktuellen Situation etwas Gutes abgewinnen kann, dann ist es mehr Zeit, die eigene Ernährung zu überdenken. Wer sich gesund ernähren möchte, braucht hochwertige Zutaten, Zeit und kreative Rezepte. Planen Sie ihre Mahlzeiten für eine ganze Woche und mindern Sie so das Risiko, sich durch häufige Einkäufe zu infizieren.
Nutzen Sie beim Einkauf vor allem tiefgefrorenes Obst und Gemüse. Denn dieses ist nach der Ernte direkt schockgefroren und enthält im Vergleich zu frischem Gemüse weitaus mehr wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.

Bowl mit Avocado und Ei © Photo by Brooke Lark on Unsplash

3. Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine: Bausteine für eine gesunde Ernährung

Eine abwechslungs-, protein- und ballaststoffreiche Ernährungsweise ist das Fundament für einen gesunden Lebensstil.

Proteine sind in Lebensmitteln wie Eiern, Milchprodukten, Hülsenfrüchten, Fisch und Fleisch zu finden. Sie sind Bausteine unserer Zellen und Muskulatur und haben einen enormen Einfluss auf unsere körpereigene Produktion von Glückshormonen.

Kohlenhydrate wie Haferflocken, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Gemüse enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe und halten ihren Magen und Darm fit, indem sie für eine gute Verdauung sorgen. Probieren Sie statt Weizenmehl einmal andere, wesentlich gesündere Mehlsorten wie Hafer-, Roggen- oder Dinkelmehl. Tolle Alternativen finden Sie auch für Reis, vor allem Dinkelreis, Quinoa, Couscous, Bulgur, Kamut, Graupen und Hirse.

Zudem ist die richtige Auswahl an Fetten von Bedeutung. Beispielsweise Nüsse, Leinsamen, frischer Fisch, Avocados und wertvolle Öle, wie Lein-, Oliven-, Sesam- oder Rapsöl enthalten große Mengen an essenziellen Fettsäuren.

Gemüse liegt auf einem Holzbrettchen © Photo by Katie Smith on Unsplash

Vitamine finden Sie in ausreichend Gemüse, Obst, Vollkornprodukten und guten Ölen. Eine Ausnahme stellt Vitamin D dar – das einzige Vitamin, das Ihr Körper in nennenswerten Mengen mit ausreichend Sonnenlicht selbst erzeugen kann. Also verbinden sie doch Ihre sportlichen Spaziergänge an der frischen Luft mit einer ordentlichen Portion Vitamin D für starke Knochen und ein wehrhaftes Immunsystem! So schützen Sie Ihre Vitamine:

  • Kaufen Sie Obst und Gemüse aus der Region mit kurzen Transportwegen
  • Bevorzugen Sie reifes Obst
  • Lagern Sie Obst und Gemüse im Kühlschrank
  • Setzen Sie auf Tiefkühlkost
  • Schützen Sie Pflanzenöle vor Sonnenlicht

4. Flüssignahrung: Die richtigen Getränke

Achten Sie darauf, neben Ihrer festen Nahrung ausreichend Wasser (täglich 35 ml pro Kilogramm Körpergewicht) zu sich zu nehmen. Vermeiden Sie wenn möglich zuckerhaltige Getränke und Alkohol. Zu jeder Mahlzeit empfehle ich ein großes Glas Wasser oder Tee.

5. Muskulatur: Motor für ein starkes Immunsystem

Wenn Sie sich mehrmals in der Woche eine halbe Stunde aktiv bewegen, machen Sie das genau richtig, um Ihr Immunsystem zu stärken und sich gegen Infekte zu schützen. Eine Mischung aus Kraft und Ausdauertraining ist ideal, um die Muskulatur und das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Essen Sie gut und starten Sie ein aktiveres Leben!