Stadtentwicklung

Variowohnen: Flexibel, nachhaltig und bezahlbar

In Marzahn realisiert degewo derzeit mit dem Modellvorhaben Variowohnen ein innovatives Wohnraumkonzept für Auszubildende und Studierende. Nur, was steckt dahinter? Wir stellen das zukunftsweisende Projekt für mehr bezahlbaren Wohnraum im Detail vor.

Der angespannte Berliner Wohnungsmarkt stellt Studierende, Auszubildende und Senioren vor besondere Herausforderungen. Ihre Nachfrage nach kleinen und vor allem bezahlbaren Wohnungen wächst unaufhaltsam. Genau hier sehen wir unsere Verantwortung und schaffen mit guten, realisierbaren Ideen Wohnraum mit flexiblen Nutzungsmöglichkeiten.

Ein Beispiel für diese Art des Umdenkens entsteht derzeit auf unserem Baugrundstück in Marzahn. Das neue Wohnquartier in der Ludwig-Renn-Straße umfasst fünf Wohngebäude mit unterschiedlichen Wohnungsgrößen. Entsprechend der Bedürfnisse werden neben Familienwohnungen auch seniorengerechte Wohnungen angeboten. Ein besonderes Highlight des Bauprojektes ist allerdings ein Gebäude, das sich speziell an den Anforderungen junger Menschen in Ausbildung orientiert.       

Flexibel anpassbare Wohneinheiten …

Eingebettet in die bestehende Parklandschaft bietet dieses Gebäude mit 56 innovativen Variowohnungen insgesamt 112 Wohnplätze. Dabei verfügt jede Wohneinheit über einen Individualraum mit einer Größe von zirka 14 m2, eine Kochgelegenheit und ein Badezimmer. Innovativ ist dabei, dass die Wohnungen für zukünftige Nutzungen flexibel bleiben – daher auch der Name Variowohnen. Denn das entwickelte Tragsystem des Gebäudes konzentriert sich auf den Erschließungskern in der Mitte und die Außenfassade. So besteht die Option, das Gebäude späteren Anforderungen anzupassen und Grundrisse zu ändern. So wäre es möglich, einzelne Wohneinheiten zu großen Wohnungen zusammenzulegen oder weitere Ein-Zimmer-Wohnungen für beispielsweise Senioren zu schaffen.

… für Studierende direkt bezugsfertig

Um die Kosten einer Erstausstattung für Auszubildende und Studierende so gering wie möglich zu halten, bietet degewo ein Wohnplatz möbliert und direkt bezugsfertig an:

Ein klassisches Wohnzimmer hingegen wird es im Wohnraumkonzept für Studierende nicht geben. Vielmehr bieten großzügige Gemeinschaftsräume in den einzelnen Etagen die Möglichkeit, sich mit anderen zu treffen, zusammen zu lernen oder in der Gemeinschaftsküche zu kochen. Jeder dieser Bereiche wird einen Balkon sowie mehrere Aus- und Eingänge erhalten, um den Zugang zu den gemeinschaftlich genutzten Flächen zu ermöglichen.

Gefördertes Modellvorhaben für bezahlbaren und zukunftsorientierten Wohnraum

Die neu geschaffenen Wohnungen des Modellvorhabens sind Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung. Sie entsprechen den Richtlinien des Förderprogramms Variowohnen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung und werden im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau mit rund 1,7 Millionen Euro gefördert.

Variowohnen – Wohnmodell der Zukunft

Sie sind an einer Variowohnung interessiert und möchten mehr darüber erfahren? Dann melden Sie sich direkt bei unserem Vermietungsteam der Zentralen Kundenberatung.