Mutter und Kind vor dem Weihnachtsbaum © Credits: Adobe Stock / Trendsetter Images
Wohntipps | DIY | Familie

So feiern Sie Weihnachten nachhaltig und kreativ: Upcycling-Weihnachtsdeko

Warum immer neue Dinge kaufen, wenn Sie doch alles zu Hause haben, was Sie zum Basteln für Weihnachtsdeko brauchen? Upcycling heißt die Methode, mit der aus Altem Neues geschaffen wird. Wir bei degewo wollen die Zeit vor den Festtagen nutzen, um Ihnen ein frohe Vorweihnachtszeit zu wünschen und diese Upcycling-Ideen mit Ihnen zu teilen.

Aus alt mach neu: Upcycling liegt voll im Trend. Vermeintlicher Abfall oder nutzlose Gegenstände werden mit wenigen Handgriffen zu neuen Produkten verwandelt. Zu Weihnachten haben wir einige Tipps für Sie parat, wie das Fest der Liebe auch das Fest der Nachhaltigkeit wird.

Weihnachtsdeko: Kerzen selbst gemacht

Wussten Sie, dass eine Orange oder Clementine im Handumdrehen zu einer Kerze werden kann? Sie brauchen nur ein Messer und Olivenöl. Probieren Sie es doch mal aus, es geht ganz einfach:

Auch Kerzen aus Wachs können Sie zu Hause basteln. Ärgern Sie sich auch immer, dass sie die leeren Aluminiumbehälter der Teelichter wegschmeißen? Es geht auch nachhaltiger. In Einweck- oder Marmeladengläsern machen neu gegossene Kerzen eine gute Figur und können nach Belieben verziert werden.

Das brauchen Sie:

So geht’s:

  • Wachs in die Kanne geben und diese im Wasserbad in einem Topf sanft erwärmen, bis das Wachs flüssig ist.
  • Den Docht um den Holzspieß binden und mittig über dem zu befüllenden Glas platzieren.
  • Langsam einen ersten Schwung Wachs eingießen, den Docht ggf. korrigieren und weiter Wachs hinzugeben. Tipp: Sie können auch getrocknete Orangenscheiben oder ähnlich Dekoratives in die Kerze einarbeiten. Achten Sie nur darauf, das Material nicht zu dicht am Docht zu platzieren, sodass es nicht brennt.
  • Die Kerze komplett aushärten lassen, dann den Docht abschneiden, fertig. Sie können die Kerze nun mit Window Colour oder Glitzerstiften nach Belieben verzieren.

Geschenke verpacken an Weihnachten: Selbstgebastelte Keksdose

Sie wollen Plätzchen verschenken, suchen aber ein schöneres Gefäß als die alte Tupperdose? In wenigen Schritten wird aus einer alten Konservendose eine wunderschöne Keksdose.

Das brauchen Sie:

  • Konservendose mit Dosenlasche (gereinigt)
  • dekoratives Papier
  • Geschenkband aus Stoff
  • Flüssigkleber
  • Klebestreifen
  • doppelseitiges Klebeband

So geht’s:

  • Öffnen Sie die Konservendose am Boden mit einem Dosenöffner und reinigen Sie sie, am besten in der Spülmaschine.
  • Schneiden Sie das Papier auf die Größe der Dose zu.
  • Befüllen Sie die Dose mit den Plätzchen (oder was auch immer Sie darin verschenken wollen) und kleben Sie die Dose von unten zu.
  • Kleben Sie das Papier mit dem doppelseitigen Klebeband fest.
  • Dekorieren Sie den oberen Rand mit Geschenkband aus Stoff.
  • Eine Anleitung mit Bildern finden Sie hier. Alternativ können Sie die Dose auch bemalen:

Weihnachtsstern aus Eisstielen

Sie brauchen:

  • Pro Stern zehn Eisstiele (oder Holzzstäbchen)
  • Heißklebepistole
  • Dekomaterial wie Geschenkband, Baumkugeln, Tannengrün, Tannenzapfen, Bucheckern, Eicheln etc.
  • Bindfaden

So geht’s:

  • Nutzen Sie diese Vorlage, um die Eisstiele im richtigen Winkel mit der Klebepistole aneinanderzukleben.
  • Verzieren Sie den Stern nach Belieben mit den vorhandenen Dekomaterialien.
  • Zum Schluss nutzen Sie den Bindfaden aus Aufhänger.

Weihnachtssterne für den Baumschmuck

Hier können auch die Kleinen mitbasteln: Aus Küchen- oder Toilettenpapierrollen entstehen kleingeschnitten und bemalt schlichte und schöne Weihnachtssterne für den Baum. Sie benötigen dafür nur die Rollen, eine Schere und Farbe sowie Bindfaden zum Aufhängen. Hier die Anleitung im Detail: